Das Projekt      Homophobie      aktiv in der Öffentlichkeit      aktiv in den Schulen      Unterricht und Projekte

Sachliteratur | Unterrichtsmaterial | Medien | Ideenkoffer | SchLAu-Workshops
   
Cabalerno (Cabalerno)  
   

Titel Cabalerno (Cabalerno)
Genre Drama, Kurzfilm
Land USA
Schlagwörter New York ; Männliche Jugend ; Zuschauer ; Video ; Skater
Jahr 2006
Spieldauer 5 Minuten
FSK 16
Regisseur Jarrah Gurrie
Drehbuch
Schauspieler Fabio Costaprado, Adrian Silva, Leonard Houx
Inhalt Ein junger Videofilmer ist fasziniert von einem Skateboarder, den er mit der Kamera verfolgt. Doch als für beide Protagonisten offenbar wird, was passiert, beginnt zwischen ihnen ein Spiel von Zeigen und Gesehen-Werden, an dessen Ende der Voyeur ein unerwartetes Geschenk erhält. Eine neue, sinnlichere Nähe könnte entstehen. Ein "Cabalerno" im übertragenen Sinn, denn beim Skaten ist ein "Cabalerno" ein Rückwärtssalto mit einer Drehung um 180 Grad.
Analyse Ein schwarz-weiß gehaltener Film, der durch starke Kontraste, Grobkörnigkeit, Unschärfe, Slow-Motion und durch die Detail-Einstellungen der Handkamera geprägt ist. Zuschauer werden zu BeobachterInnen des Beobachters.
Fazit Ein kleiner, selbst referentieller Experimentalfilm, der auf visueller Ebene wirkt, neue Seherfahrungen ermöglicht und ohne Dialog auskommt.
Punkte 3
Materialien