Das Projekt      Homophobie      aktiv in der Öffentlichkeit      aktiv in den Schulen      Unterricht und Projekte

Sachliteratur | Unterrichtsmaterial | Medien | Ideenkoffer | SchLAu-Workshops
   
Davy und Stu (Davy and Stu)  
   

Titel Davy und Stu (Davy and Stu)
Genre Drama, Romanze, Kurzfilm
Land USA (O.m.U.)
Schlagwörter Schottland ; Unterschicht ; Freundschaft ; Männliche Jugend
Jahr 2006
Spieldauer 13 Minuten
FSK 16
Regisseur Soman Chainani
Drehbuch Anton Dudley
Schauspieler Nicholas Cutro, Travis Walters
Inhalt Zwei schottische Jungen aus unterschiedlichen sozialen Schichten treffen sich am Abend im Moor. Der "weiche" Davy liebt Blumen und die Natur, Stu ist der "harte" Rugbyspieler. In Davys Tagträumen spielt Stu die Hauptrolle, auch wenn dieser ihm versichert, sie würden niemals wahr werden. Stattdessen erzählen sie sich Gruselgeschichten, die in diesem Moor spielen. Beide sehnen sich nach Nähe und haben nur den anderen, der diese Sehnsucht stillen könnte Und beide wissen nicht, ob sie diesem Wunsch nachgehen können. So sprechen sie über Zukunftsträume. Und am Ende, für ein paar Sekunden nur, werden sie sich berühren, wie nie zuvor.
Analyse Geschickt wird das Spiel der beiden Jungen in Shot und Gegen-Shot umgesetzt, immer in Groß- oder Naheinstellung, dicht an den Personen. Die Kamerafahrten zoomen an die beiden Hauptdarsteller heran und wieder zurück und zeigen so die teils aggressive, teils kindliche Anziehung zwischen den beiden an.
Fazit Kraftvolle Darstellung einer verbotenen Zuneigung, der Angst vor dem Erwachsenwerden und einer zarten Liebe. Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury beim Rhode Island International Film Festival 2006.
Punkte 3
Materialien