Das Projekt      Homophobie      aktiv in der Öffentlichkeit      aktiv in den Schulen      Unterricht und Projekte

Sachliteratur | Unterrichtsmaterial | Medien | Ideenkoffer | SchLAu-Workshops
   
Hasenherz (Hasenherz)  
   

Titel Hasenherz (Hasenherz)
Genre Kinderfilm
Land DDR
Schlagwörter Rollenbilder; Identitätsfindung ; Transsexuell ; DDR ; Filmbusiness
Jahr 1987
Spieldauer 80 Minuten
FSK 6
Regisseur Gunter Friedrich
Drehbuch Anne Goßens
Schauspieler Bettina Hohensee, Charlotte Bastian, Clemens Ziesenitz
Inhalt Die 13-jährige Janni ist klein und schmal und sieht überhaupt nicht so aus wie die anderen Mädchen in ihrer Klasse. Als Außenseiterin leidet sie regelmäßig unter den Demütigungen der Anderen. Eines Tages fällt die Wahl eines Filmregisseurs, der einen ängstlichen Jungen für sein nächstes Projekt sucht, auf Janni. Zunächst weigert sie sich, da sie nicht als Junge angesehen werden will, aber ihre Mutter redet ihr zu. Zwischen den Drehs lernt Janni zufällig Sabine kennen, die sehr angetan von dem netten Jungen ist und sich ihm auch körperlich zu nähern versucht. Aber Janni interessiert sich nur für ihren Bruder Sebastian, dessen Herz sie schließlich auch erobern kann.
Analyse Die Geschichteeines Mädchens, das mit einer Hosenrolle großen Erfolg hat, zeigt, dass eine Außenseiterin - allein durch den Bruch mit einer vorgegebenen Rolle - plötzlich ganz anders vom gesellschaftlichen Umfeld wahrgenommen werden kann.
Fazit Etwas antiquiert im Rollenbild (der Regisseur braucht ein Mädchen zur Darstellung eines ängstlichen Jungen), aber sehr sensibel und sorgfältig in der Darstellung erster Liebe, erster Anerkennung und erstem Rollenspiel.
Punkte 2
Materialien