Das Projekt      Homophobie      aktiv in der Öffentlichkeit      aktiv in den Schulen      Unterricht und Projekte

Sachliteratur | Unterrichtsmaterial | Medien | Ideenkoffer | SchLAu-Workshops
   
Jack.  
   

Titel Jack.
Verfasser Homes, Amy M. / Aus dem Amerikan. von Hans-Georg Noack
Ausgabe 1. Aufl.
Ort Köln : Kiepenheuer und Witsch
Jahr 2007
Schlagwörter Vater ; Homosexualität ; Sohn ; Jugendbuch
Inhalt Jack ist ein 15-jähriger Teenager, der, wie die meisten Teenager, einfach nur normal sein möchte. Auch wenn „normal sein“ bei ihm heißt, Kind geschiedener Eltern zu sein und einen ziemlich merkwürdigen besten Freund zu haben. Aber als Jacks Vater mit ihm auf einen See hinausrudert und ihm dort im Boot eröffnet, er sei schwul, ist für Jack nichts mehr normal. Jack muss für sich neu definieren, was "Familie" heißt: Warum erfährt er als Letzter, dass sein Vater schwul ist? Warum muss sein bester Freund Max die Neuigkeit in der Schule verbreiten und ihm das Leben zur Hölle machen? Und was wird Maggie von all dem halten? Warum kann er nicht eine normale Familie haben, so wie Max? Dass es bei seinem besten Freund alles andere als rosig aussieht, erlebt Jack bei einem Wochenendausflug mit der Familie des Freundes. Jack sucht und findet seinen Weg Dass es bei seinem besten Freund alles andere als rosig aussieht, erlebt Jack bei einem Wochenendausflug mit der Familie des Freundes. Jack sucht und findet seinen Weg
Altersempfehlung ab 14
Kommentar
Fach Deutsch, Erziehungswissenschaften, Politik/Sozialwissenschaften