Das Projekt | Homophobie | aktiv in der Öffentlichkeit | aktiv in den Schulen | Unterricht und Projekte

Sachliteratur | Unterrichtsmaterial | Medien | Ideenkoffer | SchLAu-Workshops

Unterricht und Projekte - SCHLAU-Workshops

Bildungsarbeit von SCHLAU in NRW

SCHLAU steht für Schwul Lesbisch Bi Trans*-Aufklärung in NRW. Die derzeit neunzehn SCHLAU-Teams in NRW leisten Bildungsarbeit und Sensibilisierung zu geschlechtlicher Vielfalt und sexueller Orientierung – auch an rund der Hälfte der Projektschulen von Schule der Vielfalt. SCHLAU wurde als „best practice“-Projekt der Landesregierung von NRW ausgezeichnet.

Unsere Workshops – Persönliche Begegnung

Mit unseren ehrenamtlich durchgeführten Workshops mit Jugendlichen (ca. 12 bis 20 Jahre) wirken wir aktiv Klischees und Vorurteilen gegenüber Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Trans* entgegen. Zentrale Methode ist eine biografische Runde, in der die Jugendlichen den SCHLAU-Teamer_innen Fragen zu ihren persönlichen Erfahrungen stellen können. Typische Fragen lauten etwa: „Wie hast du von deinem Lesbisch- oder Schwulsein gemerkt?“; „Was haben deine Eltern gesagt?“, „Wärst du lieber hetero?“. Diese Fragen werden aus der persönlichen Erfahrung der Teamer_innen heraus beantwortet. So gelingt es, ein vielfältiges Bild von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* zu zeigen und die Jugendlichen für Vielfalt zu sensibilisieren. Ein klassischer Workshop dauert zwischen 90 und 120 Minuten.

Unser Werkzeug – Die SCHLAUe Kiste

Durch den antidiskriminierungspädagogischen Methodenkoffer „SCHLAUe Kiste“ können in jedem Workshop unterschiedliche Themen wie Geschlechterrollen, Heteronormativität, Mobbing oder Migration aufgegriffen werden. Aber auch Wissen über sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität werden vermittelt. Leitgedanke ist die Sensibilisierung für einen wertschätzenden Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt. Unsere Methoden verstehen sich als Werkzeuge des Erfahrungslernens und ermöglichen durch Selbsterfahrung eigene Fähigkeiten und Vorurteile aufzudecken. Ziel ist die Ausbildung einer selbstreflexiven Haltung.

Unsere Teamer_innen – ehrenamtliche Expert_innen

Alle Workshops werden durch ehrenamtliche SCHLAU-Teamer_innen geleistet, die umfassend für ihre Arbeit qualifiziert wurden. Insgesamt wurden z.B. 2012 mehr als 5.200 Teilnehmende in Schulen, Jugendzentren und Sportvereinen etc. erreicht.

Unsere Kompetenz – Vielfalt sichtbar machen

In unseren Workshops stehen lesbische, schwule, bisexuelle und trans*-Lebensweisen nicht für sich allein. Alle Menschen gehören zu ganz unterschiedlichen Gruppen oder werden diesen ungewollt zugeordnet (Geschlecht, Herkunft, Religion, Bildung, Alter etc.). SCHLAU hinterfragt starre Geschlechterrollen, sensibilisiert für die Sichtbarkeit von Lesben und Schwulen aus anderen Kulturkreisen und hilft Unterschiede in Werten und Einstellungen akzeptieren zu lernen. So kann es gelingen, dass am Ende die Anerkennung der „anderen“ Haltung stattfindet und nicht ihre Abwertung.

SCHLAU an ihrer Schule – aktiv für Vielfalt

SCHLAU-Workshops sind eine bewährte und effektive Methode sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität in ihrer Klasse oder Schule zum Thema zu machen. Je nach Bedarf sind auch Projekttage oder Fortbildungen möglich. Nähere Informationen und den Kontakt zu den SCHLAU-Gruppen vor Ort gibt es unter www.schlau.nrw.



SCHLAU-Fortbildungsworkshop

 



SCHLAUe Materialien